Allgemein · Vorgestellt

Projekttag Plastikmüll im Meer

Moin!

am 01.07. haben wir beiden FÖJler von Baltrum (Jana vom NLWKN und ich aus dem Nationalpark-Haus) mit der 5./6. Klasse einen Projekttag zum Thema Plastikmüll im Meer durchgeführt.

Zunächst haben die 6 Schüler (ja, die Inselschule hat wirklich nur 6 Schüler in Klasse 5 & 6 zusammen 😉 ) + 2 Gäste in 2 Gruppen erarbeitet, wie der Müll ins Meer gelangt und welche Folgen er dort für Tiere, Pflanzen und im Endeffekt auch für die Menschen hat. Die Kinder wirkten zum Teil geschockt bei den Bildern, auf denen Meerestiere mit tiefen Verletzungen durch Plastik oder tote Vögel mit Mägen voller Müll abgebildet waren. Aber sie wirkten sehr interessiert 😉

Auch wenn das Wetter nicht unbedingt mitgespielt hat, sind wir danach an den Strand gegangen und haben auf etwa 350 Metern allen Müll aufgesammelt, den wir gesehen haben. Da kam ziemlich viel zusammen,Mengenmäßig v.a. Plastikschnüre und Plastikfolienstücke, aber auch ungewöhnlichere Funde wie zum Beispiel einen Deckel, der Beschriftung nach zu Urteilen, aus England/Irland und Socken. Insgesamt sind wir auf ein Gewicht von mehr als 10kg Müll gekommen! Davon war zum Glück nicht alles Plastik (z.B. auch Teer und Glas, das natürlich etwas schwerer ist), aber dennoch ist das für eine so kurze Strecke sehr viel! Anhand unserer Funde konnte man auch gut erkennen, dass der Müll sowohl vom Festland (und direkt vom Strand), als auch von den Schiffen kommt.

Beeindruckt von der großen Menge sind wir wieder zurück in die Schule gegangen. Neben einigen Information , wie das Meer gerenigt wird (Strandmüllboxen, Fishing for Litter, International Coastal Cleanup) haben, wir mit den Kindern zusammen gesammelt, wie man selbst weniger Plastik verbrauchen kann und einen Merkzettel daraus erstellt. Dabei ging es vor allem darum, dass die Kinder die Ideen selbst umsetzen können (Brotdosen statt Plastiktüten; Lebensmittel ohne Plastik kaufen).
Zum Schluss gab es noch Up-Cycling. Ähnlich wie bei Recycling werden hier allerdings die Gegenstände nicht nur wiederverwendet, sondern in irgendeiner Form aufgewertet. Die Kinder durften aus hohen Joghurtbechern Stiftehalter basteln. Beim Bekleben dieser wurden sie auch noch sehr kreativ und haben kleine Kunstwerke geschaffen.

Insgesamt war es (aus meiner Sicht) ein gelungener Projekttag. Ich hoffe, dass die Kinder viel mitgenommen haben von dem Tag und in Zukunft bewusster mit Plastik und Müll generell umgehen werden.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s