Allgemein · Vorgestellt

Gastbeitrag – Plastikverbrauch in der Produktion

Moin!

Ich habe einen Kumpel von mir gefragt, ob er einen Gastbeitrag schreiben würde zum Plastikverbrauch in dem Unternehmen, in dem er zur Zeit arbeitet. Leider waren aus verständlichen Gründen keine Fotos erlaubt, aber den Beitrag hab ich hier:

Hallo, mein Name ist nicht von Bedeutung, deswegen muss er auch nicht genannt werden.
Ich schreibe hier auf diesem Blog einen Gastbeitrag zum Thema Plastikkonsum. Ich habe ein halbes Jahr in einem mittelständischen Unternehmen gearbeitet, dass hauptsächlich Marzipanwaren an einige bekannte Discounterketten in Deutschland produziert. In diesem Beitrag möchte ich nun von meinen Erfahrungen im Umgang dieses Unternehmens mit Plastik berichten. Fangen wir mit den Verwendungszwecken des Plastiks an. Plastik wird in der Produktion hauptsächlich als Verpackungsmaterial eingesetzt, so werden die Marzipanwaren in einer metallisierten Plastikhülle, wir haben es dort „Cello“ genannt, eingeschweißt. Der springende Punkt ist, dass in der Fabrikhalle fast nur Verpackungsmaschinen (sogenannte Wickelmaschinen) aus den 1980er Jahren stehen, da diese Maschinen nicht mehr hergestellt werden und es, laut einer Aussage eines Angestellten, zu teuer und zu aufwendig wäre, diese Maschinen neu zu konstruieren. Diese haben aber auf Grund ihres schon hohen Alters eine gewisse Schwäche, wenn es um ihre Hauptaufgabe, des Einpackens, geht. So wickeln diese Maschinen circa 20 – 30% der Marzipanwaren nicht korrekt ein und müssen per Hand ausgepackt und neu eingeschweißt werden. So entsteht an einem Arbeitstag zwei Abfalltonnen Plastikmüll, pro Maschine wohl bemerkt und von diesen Maschinen gibt es insgesamt 25 Stück. Da das Müllwegbringen zu einer meiner Tätigkeiten dort zählte, konnte ich einen guten Einblick in die Gesamtsituation des Plastikkonsums bekommen. Um es bildlich zu beschreiben: am Ende eines Arbeitstages waren zwei 1100-Liter Abfallcontainer voll mit Plastikmüll. Ein Bestreben der Unternehmensführung, diese Maschinen effizienter zu machen, gibt es nicht, da es, wie bereits oben beschrieben, zu teuer ist um diese durch neue zu ersetzen oder auch nur zu verbessern. Fotos oder sonstige Dokumente kann ich leider keine aufführen, da das benutzen von Mobiltelefonen strikt untersagt ist und Teile der Fabrikhalle, darunter die Mülltonnen videoüberwacht sind.
Das war mein, leider nur kleiner Einblick in die Verwendung von Plastik in einer Lebensmittelproduktion. Falls es noch Fragen gibt, stellt sie bitte an die Autorin dieses Blogs.

 

Datenschutzerklärung & Impressum

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s